Koppelfelder

MTS Systemtechnik hat in Zusammenarbeit mit T-Mobil ein preisgünstiges Standardkoppelfeld entwickelt, das ein Funkfeld zwischen GSM/DCS/DCN/UMTS oder DECT Mobilgeräten und den zugehörenden Basisstationen simuliert. Die Dämpfung, verursacht von Bergen, Wäldern, Bebauung usw., wird durch variable Hochfrequenz-Abschwächer nachgebildet. Dadurch kann das Hand-over zwischen den Basisstationen im Labor getestet werden. Dieses ist durch die große Bandbreite des Mobilfunkmesssystems auch zwischen den unterschiedlichen Netzstandards möglich. Aufwendige Messungen im Gelände entfallen dadurch weitgehendst. Die Planung und Berechnung von Mobilfunknetzen läßt sich somit wesentlich schneller und preiswerter verwirklichen.

SCF-0150 / SCF-0151, Standardkoppelfeld

MTS-Nr.: 24738 / 25048
  • 2 Pfade mit je 2 variablen Abschwächern mit Hilfe von
    2/1 Combinern auf 1 Ausgang zusammengeführt
  • 800 MHz - 2900 MHz
  • 93 dB
  • +30 dBm
  • RS-232, LAN und Handbedienung
  • Inkl. 3 Hybridkoppler

SCF-0300 / SCF-0301-LAN, Standardkoppelfeld

MTS-Nr.: 17883 / 18419
  • 3 Pfade mit je 2 variablen Abschwächern mit Hilfe von
    2/1 Combinern auf 1 Ausgang zusammengeführt
  • 400 MHz - 2900 MHz
  • 93 dB
  • +26 dBm
  • RS-232, LAN und Handbedienung
  • Zusätzlich 1x 4/1 und 2x 2/1 Combiner